Was esse ich heute?

Täglich stehen wir vor der selben Frage...

 

Was esse ich heute? Wir reagiere ich darauf? Ich hab so Heisshunger,aber darf das nicht essen...

 

Was man essen darf oder nicht steht in keiner Liste.Lediglich als Hilfe sind sie gedacht.Jeder reagiert individuell.Manche vertragen sogar Tomaten,welche laut der Listen absolut nicht verträglich sein dürften.

Wir raten daher, diese Liste für die Eliminationsdiät zu verwenden,als Hilfe, doch dann wirklich jedes einzelne Lebenmittel neu zu testen.

Erfahrungen aus unserer Gruppe:

- Tomaten sind sehr histaminhaltig....Frau K. kann sie essen.Frau L.überhaupt nicht.Dafür kann Frau L. Zwetschgen, als verträglich eingestuft laut Liste,essen.Aber Frau K.verträgt sie garnicht und bekommt davon heftige Symptome.

- Mehl....Weizenmehl wird von den meisten nicht vertragen.Alle andere Mehle verteilen sich...Frau B.verträgt nur Weizenbuchenmehl,wovon Frau D.furchtbare Symptome bekommt,weil sie nur Dinkelurkornmehl verträgt.

-usw....

 

Nach der Eliminationsdiät sollte man ein Lebensmittel nach dem anderen testen.Ob verträglich oder nicht laut Liste.Das akribisch aufschreiben.

Nur so kann man auf dem schnellstmöglichen Wege zu einer besseren Lebensqualität zurückkehren.

Am Anfang denkt man das Leben ist vorbei,nichts wird einem mehr gegönnt.

Doch so schlimm sieht es nach einigen Monaten nicht mehr aus.Und man lernt auch völlig neu den Wert von Nahrungsmittel zu schätzen.Und vorallem zu geniessen.

 

Als schöne Hilfe gibt es das Sighi Kochbuch.Wir haben aber auch die Paleo Diät getest.(Urzeit-Kochen). Dort wird natürlich gekocht,ohne Zusatzstoffe.Es ist nur als Denkanstoß für Rezepte gedacht.Paleo ist nicht für Anfänger geeignet, da man dafür wissen muss auf was man reagiert.

Viele Produkte lassen sich mit etwas Fantasie ersetzen.z.b.lassen sich Tomaten durch rote Paprika relativ gut ersetzen ( rote Paprika leicht anrösten,dann dampfen,pürieren..schon hat man einen schmackhaften Ersatz).

Empfehlenswert ist auch die Seite von Histaminentzug.Dort stehen sehr viele Hinweise,Tips und Rezepte für Histaminintoleranz.

 

Testen Sie alle Produkte für sich aus.Wenn man von einem "getriggert"wird,nicht gleich die Flinte ins Korn schmeissen.Weiter testen und weiter testen.Man findet so unglaublich viele neue Lebensmittel die man essen und kombinieren kann.

( z.b. Frau L. kann engl.Weingummi eines bestimmten Herstellers essen, aber nicht von einem anderen Hersteller...Sie kann auch Gellee-Bananen esen,obwohl laut Liste alles darin verboten ist)

 

 

Über 300.000 Besucher in knapp 2,5 Jahren

(ein großes Dankeschön an alle die zu diesem Erfolg beigetragen haben)

Übersetzer