Allgemeiner Fragebogen...keine Diagnose !

 

Oft ist Ihnen nach dem Essen schlecht?

Sie werden nach dem Essen müde?

Sie übergeben sich ohne Grund?

Sie haben unerklärliches Herzrasen - meist nach dem Essen?

Sie haben Juckreiz?

Sie haben oft Kopfschmerzen?

Alkohol ist nur schwer verträglich bis gar nicht?

Sie haben oft Stimmungsschwankungen?

Sie schwanken zwischen Durchfall und Verstopfung?

Sie haben oft eine laufende Nase, obwohl Sie nicht krank sind?

 

Dieses sind nur einige Merkmale, was aber nicht bedeutet, dass Sie eine Histaminintoleranz haben.

 

Viele Betroffene wissen gar nicht, dass sie krank sind. Man fühlt sich krank, merkt, dass etwas nicht stimmt und geht zum Arzt. Doch alle Routineuntersuchungen bleiben erfolglos. Schon heisst es: “Alles psychisch bedingt „.

 

Oft dauert es Jahre, bis durch Zufall eine HIT erkannt wird oder man es selbst herausfindet.

 

Wie finde ich heraus, ob ich an Histaminintoleranz leide?

 

Zuerst schreiben Sie akribisch alles auf:

Was Sie essen, mit Datum und Uhrzeit. Auftretende gesundheitliche Probleme - auch mit Datum und Uhrzeit.

Das ist sehr wichtig. Eine Reaktion auf Histamin kann bis zu 48 Stunden später eintreten.

Diese Liste führen Sie über mindestens 2 Wochen. Sollten Sie feststellen, dass Sie viele der oben genannten Reaktionen haben, wird eine Eliminationsdiät empfohlen.

Diese Diät ist die zuverlässigste und einfachste Methode um eine Histaminintoleranz zu erkennen bzw. auszuschliessen.

 

Was ist eine Eliminationsdiät?

 

Lesen Sie bitte weiter unter dem Link „Eliminationsdiät“...

 
   
   
   

Über 300.000 Besucher in knapp 2,5 Jahren

(ein großes Dankeschön an alle die zu diesem Erfolg beigetragen haben)

Übersetzer