MCAS HOPE e.V.

Der MCAS Hope e.V.ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für Patienten, die an der derzeit noch realtiv unbekannten Erkrankung " Mastzellaktivierungssyndrom", kurz MCAS, leiden, sowie deren Angehörigen und Vertraute, einsetzt.

 

Das Mastzellaktivierungssyndrom ist eine oft unbekannte Immunerkrankung, die sich häufig mit einer äußerst umfassenden Symptomatik präsentiert.

 

Einige Betroffene sind schwer, teilweise bis hin zur Arbeitsunfähigkeit, Schwerbehinderung und / oder sogar permanenten Bettlägerigkeit, eingeschränkt.

Auch die psychosozialen Folgen sind enorm.

 

Der MCAS Hope e.V. widmet sich im Gegensatz zu den meisten anderen Vereinigungen, die sich für Mastzellerkrankte einsetzen, ausschließlich dem Krankheitsbild " Mastzellaktivierungssyndrom", um den von dieser Krankheit Betroffenen Patienten ein Gesicht zu geben, die Ärzteschaft und unsere gesamte Gesellschaft besser über die Erkrankung aufzuklären und dazu beizutragen, dass die Forschung im Bereich " Mastzellerkrankung" vorangetrieben wird, damit die Betroffenen zukünftig adäquat therapiert werden können und eine bessere Lebensqualität haben.

Über 700.000 Besucher in 4 Jahren

(ein großes Dankeschön an alle die zu diesem Erfolg beigetragen haben)

Übersetzer